Axels Webseite

Modenschau Previsualisierung

Um Sponsorengelder auftreiben zu können – aber auch zur besseren Planung – sollte für eine anstehende Modenschau ein virtueller Flug durch die Hamburger Kunsthalle inkl. der geplanten Bühne und Bestuhlung mit Maya erstellt werden. Zu zweit – mein Kommilitone Philipp Oeser und meine Wenigkeit – nahmen wir uns dieser Aufgabe an. Leider hatten wir für die Animation nur ein Wochenende Zeit. Da wir mit den Mayalizenzen unseres Fachbereichs arbeiteten, konnten wir nur tagsüber arbeiten.

Die Arbeit ließ sich ganz gut einteilen. Meine Aufgabe war es, Fotos von der Kunsthalle für die Texturen zu machen, die Rotunde zu modellieren und den Kameraflug zu erstellen. Um den Rest, also dem Saal für die Aufführung, die Bühne, Rig und Scheinwerfer kümmerte sich Philipp. [weiterlesen …]

HAW Opener

Im August 2002 beschäftigte ich mich mal wieder intensiver mit 3D-Programmen. Übungsobjekt war dabei das neue Logo der HAW Hamburg. Idee war, wenn alles gut ging, einen Vorspann im Stil eines Filmopeners zu erstellen. Inspiriert hatte mich der grandiose Vorspann von „Constantin Film“. [weiterlesen …]

HAW Opener (Originalversion)

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

3D Stereografie

Gerd Ziegler, einer meiner Kommilitonen, hatte die interessante Idee als Abschlussarbeit einen 3D-Stereo-Film zu produzieren. Neben realen Aufnahmen, die mit zwei nebeneinander montierten Kameras aufgenommen werden sollten, sollten auch 3D-Elemente mit einem 3D-Programm erstellt werden, die dann in die Realaufnahmen komponiert werden sollten. Da Gerd sich selbst nicht mit 3D-Software auskannte, wandte er sich kurzerhand an mich. Ich fand seine Idee sehr spannend und begann sofort, mich in die Thematik der 3D-Stereografie einzulesen.

Mit der Mayalizenz an unserem Fachbereich baute ich eine virtuelle 3D-Kamera mit verschiedensten Einstellmöglichkeiten. Dann schusterte ich ein paar Szenen mit vorhandenen 3D-Objekten zusammen und begann mit ein paar Testrenderings. [weiterlesen …]

Nostory – Bewerbung an der Filmakademie

Während meiner Zeit bei Premiere sammelte ich eine ganze Menge Erfahrungen und Fähigkeiten. 1998 wollte ich mich dann bei der Filmakademie Baden-Württemberg für den Studiengang Digitale Bildbearbeitung bewerben. Da für die Bewerbung neben Praxiserfahrung auch eine Arbeitsprobe verlangt wurde, fertigte ich für die Bewerbung ein Video an. So unternahm ich meine ersten Gehversuche mit 3D-Animationssoftware und Compositing.

Die Story ist eher belanglos, weswegen ich auf die grandiose Idee kam, sie „Nostory“ zu taufen und den Schriftzug als Element für mein Video zu nutzen. Es geht um zwei F14-Flieger, die durch virtuelle Welten fliegen, verfolgt von einem Leuchtkörper mit Schweif. Schließlich wechselt die Szenerie ins reale Hamburg. Dort erwischt der Leuchtkörper die beiden Jets und zerstört sie in gewaltigen Explosionen über der Alter und der Elbe. Unterhaltsamer Schwachsinn also, ganz im „Jerry Bruckheimer“-Stil. [weiterlesen …]

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
fransen
Dezember 2019
M D M D F S S
« Nov    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031